ID Neuwerk

Design Education Research

lupe

Thema

 

teaser2

 

Methodische Gestaltungsübungen im 2. Studienjahr
Bachelor-Studiengang Industriedesign

 

3 Gänge Menu … 

steht hier für drei Zugänge zum Thema „Essen” – Essen als Metathema hier verstanden in seiner stofflich-sinnlichen wie sozial-rituellen bis politisch-ökologisch-ökonomischen Dimension.

Als „methodische Gestaltungsübung” im Studienplan fokussiert für Teilnehmer_innen des 2. Studienjahres im Studiengang Industriedesign steht „3 Gänge …” hier auch für das Erproben unterschiedlicher Designmethoden und -motive, Design-Strategien und Kommunikationsformen:

 

Gestaltung mit …

meint im direkten und weitesten Sinne den Entwurf und die Realisierung von essbaren Objekten … unter verschiedenen konzeptionellen oder strategischen Ansätzen von narrativ bis funktional.

 

Gestaltung für …

meint (1) produktorientiertes Entwerfen und Simulieren von gegenständlichen Supports / Peripherien, von Tools, Esswerkzeugen etc. …

meint auch (2) das Untersuchen von Quellen und Prozessen, von Ressourcen und Verfügbarkeiten (von Nahrungsmitteln), von Verteilung, Zugang und Auswahl etc. … und ein spekulatives Wünschen und Konzipieren von Alternativen – beispielsweise im Bezug auf Erzeugung und Angebot und weiteres …

 

Gestaltung durch …

stellt den Akt des Essens selbst als inszeniertes Ereignis in den Mittelpunkt der Gestaltung und untersucht Rituale, Esskulturen, Gewohnheiten, Gefühle und so weiter … und entwirft und realisiert verschiedene (m)eatings bis zum grossen Showdown bei der Jahresausstellung.

 

Teilnehmer_innen:
Kilian Berland, Rene Braun, Judith Faßbender, Melanie Glöckler, Daniela Nikitenko, Julian Reineck, Tobias Rell, Laura Risch, Franz Rother, Moritz Schauerhammer, Clemens Schebiella, Konrad Schoch, Miriam Treml, Lukas Unertl, Vincent Zimmer

Moderation:
Prof. Guido Englich, David Oelschlägel

Workshop:
Hendrik Haase

 

Studiengang BA Industriedesign
Sommersemester 2014

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle