ID Neuwerk

Design Education Research

lupe


Design durch Gebrauch
Die alltägliche Metamorphose der Dinge
Uta Brandes, Sonja Stich, Miriam Wender

erstellt am: 11.06.2017 | von: englich | Kategorie(n): Design Literatur

 

Diese Publikation erforscht und analysiert eine ganz besondere Form von Design: das ebenso normale wie wunderbare Phänomen, dass Menschen ohne Designanspruch bereits gestaltete Dinge umnutzen, anders nutzen, im besten Sinne „missbrauchen“. Nicht Intentionales Design (NID) findet täglich, in jeder Lebenssphäre, in allen Teilen der Welt statt. Diese Umgestaltung durch Umnutzung macht die Dinge multifunktional, kombiniert mit kluger Erfindung neue Funktionen. Sie ist häufig reversibel, ressourcenschonend, improvisierend, innovativ, preiswert. Für das Design kann es zu einer Quelle der Inspiration werden, wenn die professionellen Designer erst einmal wahrnehmen, was im praktischen Gebrauch mit all den gestalteten Dingen tatsächlich geschieht.

Textauszüge bei Google Books:
Design durch Gebrauch

Herausgegeben vom Board of International Research in Design, BIRD

 

xxx