ID Neuwerk

Design Education Research

lupe

Prozess


Vorstellung Vorkonzepte

 

 

Vorstellung der Vorkonzepte
am 30.4.2013

präsentation der ersten konzept-ideen …
vorstellungen zu räumlichkeit, konstruktion, materialität etc.

 






Zwischenpräsentation Konzepte

 

cabin 42 / Konzept
Robert Jähnen, Alexander Wiefel

 

Laube / Konzept
Suhair Kazimi

 

Campus Küche / Konzept
Max Böhme, Florian Cortes König, Franziska Zeller

 

Stack shack / Konzept
Marian Sorge, Carolin Thieme, Lisa Wandel

 

exTENTed / Konzept
Elisabeth Seyferth, Anja Wippler

 

Kuhmunity / Konzept
Samuel Legris, Benjamin Schief, Michael Tomalik

 






Zwischenpräsentation Film

 

 

Zwischenpräsentation
am 28.5.2013

 

1 programm

beschreiben Sie das programm Ihres entwurfs, d.h das nutzungsszenario sowie die wesentliche gestalterische und konstruktive grundidee. geben Sie Ihrem entwurf einen titel. beschreibung in einem textumfang von ca. 1000 zeichen.

2 verortung

visualisieren Sie den ort, an dem ihr entwurf in der realisierung zum einsatz kommen könnte – durch collage oder andere geeignete darstellungen.

3 modell

stellen Sie den entwurf in einem modell im masstab 1:5 dar – wenn machbar in materialien, die auch der realisierungsausführung entsprechen sollen … oder erstellen Sie einen mock-up-aufbau (versuchsaufbau) in 1:1 aus angemessenen materialien.

4 planzeichnung(en)

darstellung des entwurfs in konstrukions-orientierten linearen zeichnungen im format din a3 quer.
verstehen Sie die zeichnung als baupläne, aufbauanleitungen oder werkzeichnungen … versehen Sie die blätter mit einer legende, namen, datum etc. – in einem einheitlichen erscheinungsbild

erstellen sie die folgenden zeichnungen:
– gesamtansichten
– wesentliche schnitte
– detailzeichnungen
– isometrische darstellungen / explosionszeichnungen

5 material

stellen Sie proben der für die ausführung vorgesehenen materialien zusammen.

6 detail-konstruktion

realisieren Sie kosntruktiv wesentliche oder besonders relevante oder gestalterisch herausfordernde details des entwurfs in 1:1 und in originalmaterialien dar.

 






Präsentation

 

 

Präsentation am 16.7.2013
Campus Neuwerk

Vom minimal shelter zum minimal village –
Präsentation und Jahresausstellung auf dem Campus Neuwerk