ID Neuwerk

Design Education Research

lupe

Thema

on_off_teaser

 

Methodische Gestaltungsübungen im 2. Studienjahr
Bachelor-Studiengang Industriedesign

 

on/off – 3d kinetics
Objekte mit kalkuliertem Formwandel

objekte mit formänderungen begegnen uns im alltag häufig und in allen grössen: von klammern, spangen, schnallen, die über formänderung ihre funktion ausüben; über klappstühle und -tische, die sich unbenutzt klein machen; regenschirme, zelte … bis hin zu ausfaltbaren oder aufblasbaren räumen und architekturen.

so vielfältig wie die anlässe für die veränderbarkeit von objekten, so vielfältig sind auch die technischen prinzipien, mit denen dieser geometrische, physische form- und zustandswechsel bewerkstelligt wird.

in drei sessions/übungen werden analogien und vorbilder in technik und natur erforscht und verschiedene geometrische und kinetische prinzipien entdeckt. die erkenntnisse sollen auf sinnfällige konstruktionen und funktionen übertragen und in verschiedene modellreihen zu objekten/produkten niedriger bis mittlerer komplexität realisiert werden, die im verlauf eine wachsende matrix von möglichkeiten kalkulierter formänderung in gegenständen visualisieren und demonstrieren.

jede session endet mit einer präsentation.

 

session 1:
scharniere und gelenke (fokus auf kinetik)

session 2:
stapeln, staffeln, stecken (fokus auf formschluss)

session 3:
pneumatik und blow ups (fokus auf volumen und oberflächen)

 

Teilnehmer_innen:
Tom Bade, Richard von Fircks, Ida Flik, Jan Arne Gruner, Mathis Hosemann, Justus Pfeifer, Sebastian Quiroz, Helene Schmidt, Ria Stadler, Tim Thiemicke

Moderation:
Prof. Guido Englich, Gast-Prof. Frank Spenling (session 1)

SolidWorks Workshop:
Marco Merkel

3D Drucker DIY Workshop:
Carolin Schulze, Su Gao, Malte Westphalen

Film- und Doku-Workshop:
Amelie Goldfuß

 

Studiengang BA Industriedesign
Sommersemester 2015

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle