ID Neuwerk

Design Education Research

lupe

Dokumentation

 

 

Start Up / Start Now
Das MakerLab der unerhörten Wünsche

Dokumentation zum Projekt
von Karin Weber und Carolin Schulze

 

Einführung
Prof. Guido Englich

In diesem Projekt wollen wir aktuelle gesellschaftliche, ökonomische und kulturelle Entwicklungen untersuchen – wie sharing, crowdfunding, Partizipation, maker-cultures u.a. – und die daraus entstehenden Bedingungen und Möglichkeiten für die Handlungsfelder von Design(er_innen) praktisch erproben.

In der Durchführung eigener Projekte, die entweder als Idee schon in den Köpfen sind oder die in der ersten Phase des Projektes definiert werden sollen … werden Mechanismen und Verfahrensweisen dieser o.g. Entwicklungen reflektiert, integriert, und vor allem katalysierend eingesetzt … und sollen durch das eigene Weiterdenken, Probieren und Anwenden geeigneter Strategien für die Durchsetzung und Realisierung der eigenen „unerhörten Wünsche” nutzbar gemacht werden.

Was können unerhörte Wünsche sein?
– eine Burg Food Cooperation?
– die alternative Campusküche?
– ein leerer Laden in der LuWu und eine Reihe urbaner, nachbarschaftlicher Interventionen?
– eine Produktidee, die die Welt noch nie gesehen hat (und die mit Kickstarter ans Licht gebracht wird)
– u.v.a.

„MakerLab” steht hier für einen gemeinsamen Diskurs- und Aktionsraum für die kooperative Sparring-Partnerschaft der Teilnehmer_innen des Projekts bei der Reflektion, Präsentation, Kritik und Argumentation … bei durchaus ganz unter­schiedlichen Projektvorhaben – frei nach den Prinzipien der MakerLab Kulturen:

Share: Creating a pool for Knowledge and skills.
Collaborative: Learning to build upon each other’s work.
Engagement: What matters is the process, and how do we engage participants in.
Digital: An open, low cost, flexible and high quality medium to express our self.
Peer review and documentation: Learning and developing together.
Open: Expertise, space and tools are open for spontaneous actions/proposals
Making: We don’t just talk about it, we prototype concepts on the spot.

Das MakerLab starten wir mit einem Impuls-Workshop, zu dem wir Protagonisten aktueller Design-Methoden, -Operationen und -Strategien einladen, und organisieren gemeinsam Exkursionen nach Vorschlägen der Teilnehmer_innen.