ID Neuwerk

Design Education Research

lupe

Planung

Projektablauf / Zeitplan

projektkernzeiten sind jeweils montag ab 14.00 uhr, dienstag ab 9.00 uhr,
mittwoch ab 9.00 uhr sowie nach vereinbarung

 

september
Recherche / Literatur-Patenschaft

Sie haben eines der themen aus der recherche-liste gewählt
und bereiten es als referat mit beamer-präsentation auf.
abgabe der referate als daten am Donnerstag, den 4. Oktober 2018

bitte wählen Sie aus der literaturliste des semesterapparates EIN buch aus, für das Sie die patenschaft übernehmen … d.h. Sie erstellen eine kurze rezension und halten sich bereit, im verlauf des semesters spontan eine kurze präsentation zu dem buch bzw. dem inhalt zu geben.

bitte wählen Sie ihr buch bis zum ersten treffen am Montag, den 8.10.2018.

 

w 0 _8.–9.10.
Referate und Einstieg

In den ersten beiden Tagen der Einführungswoche stellen Sie Ihre recherchen/referate vor und wir machen projektvorvollzug und vorbereitung.

erstes Treffen: Montag, 8.10.2018 um 13.00 uhr im projektraum –109 im UG

 

w 0 _10.–13.10.
Exkursion
Besuch Brillux und BASF, Besuch verschiedener Museen und Ausstellungen,
Besuch der Tagung „Farbe im Design“

 

w 1 _15.–19.10.
Werkstattwoche
Hochschulparcour zu verschieden Werkstätten und Einrichtungen, in denen intensiv mit Farbe gearbeitet wird … die Maschinen/Einrichtung verstehen, Prozesse kennen lernen und sich direkt im Material ausprobieren

 

w 2 _22.–24.10.
Session 1: anmischen – explore
Models for color – kinetische Farbmodelle

Experimentell-methodisch-didaktische Annäherungen an Farbe
und Farbverständnis, Farbtheorien und Farbwahrnehmung …

Auf der konzeptionellen Ebene:
wie kann ich Zusammenhänge oder bestimmte Eeigenschaften oder Gesetz­mässigkeiten in Farbwahrnehmung und -theorien … visualisieren und bildhaft verständlich machen oder erklären?

Auf der gestalterisch-konstruktiven Ebene:
klapp-/dreh-/falt-modelle, pop-ups und co. … deren formale, geometrische Verwandelbarkeit genutzt wird für die variable Zuordnung, Darstellung etc. … von Farben, Farbwechsel, Farbgesetzmässigkeiten etc.

Ergebnis: kinetische Modelle und Pop-Up-Faltungen (2D –> 3D)

 

kw 3 _29.10.–2.11.
Workshop Selbstversuch mit Farbe
in der dritten woche (kompaktwoche) wählen Sie bitte KEIN angebot aus den grundlagen, hier tief-tauchen sie in „selbstversuche mit farbe” …

in 3–5 aktionen … einzeln oder in kleinen gruppen ggfs. auch mit einer aktion als gesamte gruppe … tauchen sie den tag /die nacht/ ihr leben … ganz in farbe (oder das gegenteil) … machen mal in bezug auf farbe was ganz anderes, ganz ungesehenes … und „protokolieren” mit der kamera

wir beginnen den workshop mit 5 bis 10 schnell und anschaulich visualisierten konzepten/ideen (jeweils auf einem A3 blatt quer …) und treffen uns im „themenbasar”,  in dem Sie sich gegenseitig kurz und flott ihre einfälle präsentieren

die teilnahme ist pflicht – und wird als „ID workshop” mit 2 ects punkten angerechnet

 

w 4 _5.–7.11.
weiter Session 1 …
umsetzung ihrer kinetischen farbmodelle …

am montag, 5.11.2018, 19.00 uhr
präsentation der ergebnisse des workshops selbstversuch mit farbe …

 

w 5 _12.–14.11.
Session 2: aufmischen – remix
Tools for color

In dieser Session dreht sich alles um Strategien, Farbe „in die Welt” zu bringen …

Tools for color meint kleine Apparate, Vorrichtungen, Versuchsanordnungen zur Farberzeugung, low-tech-Maschinen, low-tech-Roboter …

um Farbe auf die Fläche oder in den Raum (oder in die Wahrnehmung) zu bringen …

probiert und realisiert an funktionstüchtigen Versuchsaufbauten …

am montag, 12.11.2018, 19.00 uhr
präsentation ergebnisse session 1

 

kw 6 _19.–23.11.
Kompaktwoche
Angebot aus Grundlagen oder Designwissenschaften

 

w 7 _26.–28.11.
weiter Session 2 …
umsetzung ihrer tools …

 

w 8–14 _3.12.–28.1.
Session 3: einmischen – intent
Intention for, through or as color
Entwurf eines Objekts oder einen Prozesses oder einer Wirkung …

Inszenierung von Farbe im Raum steht hier im Zentrum des gestalterischen Handels, erdacht wird eine entwurfsrelevante Situation, in der Farbe das entscheidende strategisch-funkionale Schlüsselmoment der Gestaltung darstellt …

hier umfasst „funktional” auch alle atmosphärischen bis sinnlichen Qualitäten.

oder finden oder erfinden Sie ein entwurfsrelevantes Problem, für dessen Lösung die Anwendung von Farbe eine herausragende Bedeutung hat.

montag, 30.11.2018, 19.00 uhr
präsentation ergebnisse session 2

 

kw 9 _10.–14.12.
Workshop Farbe und Licht und Interaktion
in der neunten woche (kompaktwoche) wählen Sie bitte KEIN angebot aus den grundlagen, hier erwerben Sie kenntnisse in der steuerung von farbigem licht …

Max von Elverfeldt wird Sie in diesem workshop in die steuerung von hardware durch arduino einführen … steuerung von lichtfarbe, lichtstärke, interaktion von licht mit … bewegung, geräusch … und weiteren sensorischen ereignissen … sind nur einige der elemente, die in diesem workshop untersucht, probiert und zu funktionierenden installationen geführt werden.

die teilnahme ist pflicht – und wird als „ID workshop” mit 2 ects punkten angerechnet

montag, 17.12.2018, 19.00 uhr
präsentation ergebnisse session 2

 

w 10 _17.-19.12.
Session 3 – zwischenpräsentation
bevor es in die weihnachtspause geht, präsentieren Sie konzept-ideen für ihre inszenierung/installation zur abschluss-präsentation … und versuchen einen vorvollzug zu prozess und ressourcen.

mittwoch, 19.12.2018, ab 9.30 uhr
zwischenpräsentation

 

w 12 _ 14.-16.1.
Workshop Dokumentation (optional)
für diejenigen von Ihnen, die in dieser woche kein angebot aus den grundlagen wahrnehmen, gibt es einen einstieg in die dokumentationsphase mit einem kurzen workshop zu methoden und formen des dokumentierens.

 

w 13 _ 21.-23.1.
Dokumentation Film
neben zeichnung, fotografie, collage … hat inzwischen die filmische darstellung eine hohe bedeutung in der dokumentation und kommunikation von design-konzept und entwurf. dem medium film widmen wir uns schwerpunktmässig in dieser woche … und jede/r von Ihnen wird zu einer auswahl von themen/ergebnissen aus dem projekt kurzfilme erstellen

 

w 14 _ 28.–30.1.
Dokumentation Print / Konzeption und Gestaltung der Ausstellung
in der letzten woche vor der präsentation agieren Sie in verschiedenen gruppen, um die ausstellung und präsentation vorzubereiten und zu realisieren.

die ergebnisse der session 1 und 2 werden für eine ausstellung aufbereitet, während session 3 als zentrales ereignis der präsentation mit verschiedenen inszenierungen / installationen vorbereitet wird.

die individuellen recherchen aus der anfangsphase werden wahlweise (und je nachdem, wofür sich die thematik besonders eignet …) als film oder als booklet aufbereitet – sowie sämtliche recherchen jeweils in einem plakat nach einem gemeinsamen layout.

die ergebnisse der session 3 werden von jeder gruppe für eine gemeinsame gesamt- dokumentation aufbereitet.

 

w 15 _4.2.2019
Präsentation

art, umfang und durchführung der präsentation wird im detail maßgeblich durch die ergebnisse und entwicklungen der letzten wochen der session 3 bestimmt … wünschenswerterweise mündet die abschluss-präsentation in raugreifenden installationen, interaktionen und ggfs. performativen bestandteilen … dies wird sich entwickeln und zeigen.

session 1 und 2 werden durch ausstellung, objekte, filme etc … gezeigt.
die recherchen werden wahlweise als film oder als booklet sowie als plakat präsentiert.

für die präsentation ist der dachsaal ab Samstag, 2. Februar, reserviert (Aufbau)

Präsentation
montag, 4.2.2019, beginn 18.00 Uhr als gesamt-performance und „lange nacht der farbe”
dienstag, 5.2.2019 ausstellung und einzelveranstaltungen